StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius und Frau von Sirius - Hintergründe
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Joujou11
Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der Erde …

Kommentare: 0
Außerirdische
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Ingo_m10
Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und die …

Kommentare: 0
Die Delfine
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Cigdem10
Uns geht es gut - euch auch?
Bild: …

Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Cfalk_10
Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige Heimat …

Kommentare: 0
Die Sonne
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime123.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz 23052010
Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, das …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Martin10
Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen
 

 Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

John U. Doe

Anzahl der Beiträge : 1689
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Empty
BeitragThema: Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz   Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Icon_minitime114.05.16 17:28

Hi,

es gab ein letztes Gespräch mit meinem irdischen Vater. Er hatte sich entschlossen, nicht mehr weiter leben zu wollen, da es kein würdiges Leben mehr war. Sein Körper konnte nicht mehr, nach vielen Jahren der Dialyse. Mein Vater hatte sich entschlossen, sich nicht mehr an die Geräte anschließen zu lassen.

Unser letztes Gespräch

Das war sowas von schlimm. Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. Ich verstand und akzeptierte, respektierte seine Entscheidung. Sein Kopf, sein Verstand war völlig klar, es war eine rationale Entscheidung. Ich ging raus aus dem Zimmer, wo mein Vater lag. Es war früher mein Kinderzimmer. Tschüss im Kopf, völlige Leere in mir. Ich werde nie wieder mit meinem Vater sprechen können. Das war vor 29 Jahren.

Meine Mutter kommt von der Quelle

Sie sagte nach dem Tod ihres Mannes, er hat mich alleine gelassen. Sie fand nach einiger Zeit einen Mann, der es ihr besser machen sollte, als mein Vater. Es ist ein Mann mit Geld, eine ehemaliger Verkäufer von Fenstern, der sie für ihre Haushaltertätigkeit bezahlt. Sie darf reisen mit ihm, bekommt fast das ganze Geld, wenn er früher stirbt, als meine Mutter. Sie erträgt nicht seine Handlungen, sein Denken. Sie weiß das alles, kommt aber nicht aus dem scheinbar goldenen Käfig raus.

Sie möchte Königin spielen, Mutti sein. Beides ist sie nie gewesen. Ihre Identität hat sie abgegeben, als sie etwa 12 Jahre alt war. Sie musste sich um ihre Geschwister kümmern, hatte einen allherrschaftlichen Vater. Aus dieser Gefangenschaft ist sie nie herausgekommen.

Die Zukunft meiner Mutter ist ihre Vergangenheit. Die zehn Jahre, als ihre Kinder noch das machten, was sie sich in ihrer Welt zurecht gebaut hatte. Eine heile Welt sollte es sein. Als ich begann zu denken, wurde es schwieriger für sie.

Jahrzehnte lang hat sie versucht, ihren Sohn zu manipulieren. Mich. Immer mit dem Ziel, wieder „heil“ zu werden. Mit all möglichen psychischen Tricks hat sie versucht, wieder die heile Mutter sein zu können. Es wurden für mich nicht mehr erträgliche Gespräche, wusste aber nicht, wie ich aus dieser Veranstaltung heraus komme, ohne meine Mutter zu verletzen. Ich fand einen Weg. Ich nahm ihren Wunsch nach einem Coaching wieder auf und habe ihr einen 5-seitigen Coaching-Brief geschrieben. Adressiert an ihren Mädchennamen, damit sie ihre Mutter-Rolle nicht angegriffen versteht. Hat geklappt, ich habe jetzt Ruhe. Aber nur vermeintlich. Ich spüre ihre Leere, ihre Hilflosigkeit. Meine Mutter kommt von der Quelle, traut sich aber nicht an das Wissen heran.

Die Wahrheits-Tour

Ich habe die Idee, mit meiner Mutter und meiner Schwester alle Stationen geographisch abzufahren, nachzuvollziehen, zu besprechen, zu diskutieren, was damals wirklich passiert, abgelaufen ist. Mit dem Wissen von heute. Damit endlich alles auf den Tisch kommt, nicht mehr getuschelt werden muss im Kopf, keine Geheimniskrämerei mehr in die Träume muss.

Ob ich ihnen erzählen, zeigen werde, dass ich das Treffen der Welten auf der Erde initiiert habe, weiß ich noch nicht. Bislang weiß das kein Mensch, wer ich real bin. Ich würde es sehr gerne zeigen, endlich nicht mehr verstecken, geheim halten müssen. Ich weiß noch nicht. Sicher ist, dass Grabsteine nicht sprechen können.

Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz Kasina10

Eine Woche später, 20.5.2016

Die ganze Woche habe ich darüber nachgedacht, was ich tun soll, damit es meiner Mutter und meiner Schwester besser geht. Ich die Wahrheit sagen darf, ohne dass es eine gegenseitige Verletzungstour wird.

Ich habe heute die Lösung gefunden. Erst muss ich wissen, ob mein wirtschaftliches Gesamtvorhaben in der Praxis ankommt, funktioniert. Dann weiß ich, ob mein Aus- und Weiterbildungssystem für die Erde installiert werden kann.

Dann muss meine Mutter frei sein. Sie darf nicht mehr in dem vermeintlich goldenen Käfig leben mit diesem Mann, der sie überwacht, ihr die scheinbar wertvollen Reisen bezahlt.

Es klingelt mein Telefon

Heute, am Freitag, nachmittags, ruft mich meine Mutter an. Ich seh es im Display daran, dass unbekannte Rufnummer angezeigt wird. Und fühle es, wer anruft. Meine Mutter hatte etwas unbeaufsichtigte Zeit und wollte mit mir sprechen. Es wurde das beste Gespräch seit Jahren.

Mein Coaching-Brief zeigt Wirkung

Meine Mutter hat ein großes Potential, sie ist hell, wach. Nur in so einem Lebens-Gefängnis war es ihr bis auf wenige Zeiträume nicht möglich, so sein zu können, wie ihre Identität ist.

Im Januar diesen Jahres schrieb ich meiner Mutter einen 5-seitigen Coaching-Brief. Ich nahm ihren Wunsch aus 2009 wieder auf, sich weiterentwickeln zu wollen. Wochenlang habe ich daran gearbeitet. Ich spürte, wusste, das war gut. Es war eine Analyse aus der Meta-Position mit Sohn-Anteilen.

Heute hat sie mir gesagt, sie sucht eine Wohnung nur für sich. Hat sich bereits auf dem Markt umgesehen. Ich erklärte ihr die Vorteile der Internetsuche im Gegensatz zu Zeitungsanzeigen. Ihre Begeisterung war groß.

Damit ihr Lebenspartner ihre Suche nicht mitbekommt, habe ich meiner Mutter die Variante des Internet-Cafes näher gebracht. Dort ist sie unbeaufsichtigt, ungestört, kann schauen, welche Wohnung für sie passen könnte. Sie war begeistert, dass es das gibt.

Mein Angebot an meine Mutter und meine Schwester

Ich erzählte ihr, dass ich vor einer Woche anfing, ein Konzept zu entwickeln für uns 3. Schwester, Bruder und Mutter. Damit wir nicht mehr rummogeln müssen, die Wahrheit verschwiegen wird. Mit dem Ziel, dass es uns besser, vielleicht sogar gut geht.

Ich erklärte meiner Mutter, dass ich erst "soweit" sein muss, mit gesundheitlichen und wirtschaftlichen Gründen erklärt. Zeitline in meinem Kopf für das Erstgespräch des weiteren Weges: Erstes Halbjahr 2017.

Ich weiß es seit heute, dass meine Vorbereitung mit dem indirektem Coaching Wirkung zeigt. Ich habe die Möglichkeit erschaffen, dass wir 3 uns alles erzählen können mit dem Ergebnis, dass wir frei sein können.

Meine Mutter wird heute Nacht ganz toll schlafen können und ich bin fast glücklich, dass ich es doch noch schaffen werde.

R.H.B.
Nach oben Nach unten
 
Meine Mutter, mein Vater, meine Schwester und ich - unsere Schwierigkeiten auf der Erde und der Lösungsansatz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Meine Schwierigkeiten-
Gehe zu: