StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Bäume und Sträucher

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1666
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Bäume und Sträucher    24.05.14 18:25

Hi,

erst mit der Hinzunahme von Bildern bei den Kooperationspartnern ist mir bewusst geworden, dass ich Baum gar nicht gefragt habe, ob er auch als Kooperationspartner dabei sein möchte.


Das ist mein Gesprächspartner Baum

Meine Verabschiedung

Ich war im ersten Moment erstaunt über meine Unachtsamkeit, dann wurde mir klar, weshalb ich ihn nicht angesprochen hab. Ich hatte mich von meinem Gesprächspartner vor meinem Balkon, direkt in meinem Sichtfeld, wenn ich am Schreibtisch sitze und arbeite, vor einigen Wochen verabschiedet. Verabschieden müssen, weil die gesamte Wohnanlage aus angeblich wirtschaftlichen Gründen abgerissen wird und ich Baum nicht mitnehmen kann. Und damit habe ich wohl in meinem Kopf ausgelöst, dass ich bereits nicht mehr hier bin - Baum somit auch nicht.

Das Wiedertreffen ganz nah

Ich bin zu Baum gegangen und habe mich entschuldigt - und Baum gefragt, ob er auch im Forum als Kooperationspartner dabei sein möchte. Ich erklärte, was ein Forum, die virtuelle Welt ist, wer sonst noch dabei ist.

"Und was soll ich dort machen?"
Du sollst dort gar nichts. Du bist völlig frei. Du hat keine Aufgaben, keine Verpflichtungen. Baum, es ist eine geistige Ebene, die Gespräche finden telepathisch statt. So, wie wir uns immer ausgetauscht haben.
"Jetzt verstehe ich".

Damit war alles gesagt. Nur noch nicht gemacht. Baum fragte mich, ob ich ihn noch einmal umarmen könnte. Es wurde wieder eine sehr herzliche Umarmung.

Und was ist mit den anderen Bäumen?

Ich hatte bereits über meine Gespräche mit Bäumen geschrieben. Hier der Link: http://www.treffen-der-welten.net/t269-meine-gesprache-mit-baumen

Sie wollten noch nicht mit einbezogen werden, erstmal lesen, was ich hier so mache.

Einige Minuten später

Nachdem ich erklären konnte, dass die Teilnahme bei den Kooperationspartnern völlig frei(willig) ist, ich erklärte, wie wir uns auf telepathischer Ebene unterhalten, gab es eine völlig gelöste Ansage: "Wir wollen auch dabei sein". Ich werde auf die Bäume zugehen, mit ihnen sprechen. Dann wird vielleicht aus "Baum ist jetzt auch dabei": Die Bäume.


Das sind die Bäume auf der anderen Hausseite

Der weitere Verlauf

Dieser Baum war der Beginn mit den Bäumen auf der anderen Hausseite, weshalb ich überhaupt zum Kontakt zu ihnen kam.


"ich bin der der"

An einem Tag nachts um 1.00 Uhr hatte ich das Gefühl, ich müsste zu diesem Baum. Gefühlt, getan. Ich merkte sofort, dieser Baum ist schon lange hier. Ich spürte seine Ausstrahlung als ruhiger, wissender Baum. Ich ging näher auf ihn zu. Um ihn herum war eine Sträucherherde, fast so, als ob sie ihn abschirmen. Ich ging dennoch näher heran - und sah Blacky 2, die Katze, die mich auf meinem Balkon besuchte, um Katzenmilch zu trinken. Später fühlte ich, dass dieser Baum gleichzeitig der Grandseigneur wie der Freund von einem Baum ist, der nur eine kleine Straßenbreite weiter entfernt wohnt, lebt. Als ich die zwei Bäume erstmals im Zusammenhang gesehen habe, fühlte ich die Freundschaft, die Verbundenheit. Ich meinte zu spüren, dass die dazwischenstehende Straße abgerissen werden möge, damit sie näher zusammen sind.


"Das sind meine Freundin und ich"

Einen Tag später

Ich war auf meiner Rundtour mit dem Fotoapparat und ging auch zu den zwei Sträuchern, die ich in den letzten Wochen kennengelernt hatte.

Strauch 1 wohnt direkt an meinem Balkon, ich hatte ihn ehrlicherweise nie besonders beachtet. Entschuldigung Strauch. "Akzeptiert". Erst als ich die Katzen nicht mehr auf meinen Balkon lassen konnte (Schau hier nach: http://www.treffen-der-welten.net/f25-baume-pflanzen-tiere), bekam Strauch eine Bedeutung für mich. Denn die Katzen erkannten schnell, dass sie durch den Strauch auf meinen Balkon kommen konnten. Ich säbelte den großen Zweig einfach ab, damit war das Thema für mich erledigt. Dachte ich zunächst.

Beim Essen bringen für die Katzen unterhalb meines Balkons musste ich fortan immer an diesem Strauch vorbei. Und der hing jetzt so was von runter, das war nicht mit anzusehen. Denn durch den von mir abgesäbelten Hauptstamm verlor die ganze Strauchgemeinde den Halt und hing in der Luft.

Ich begann ein Gefühl für Strauch zu entwickeln. Und mit jedem Tag mehr wurde mir bewusst, was ich angerichtet habe. Ich begann, Strauch wieder zu stärken, indem ich seine Arme an dem Wandrohr befestigte. Tagelang schaute ich, ob das klappt, ob alle Arme und vor allem die Blüten wieder Richtung Sonne schauen können. Und besserte nach, indem ich jeden einzelnen Zweig, jede Blüte richtete, bis es allen gut ging. Erst als Strauch wieder aufrecht war, schämte ich mich nicht mehr so sehr über meine unbedachte Tat.


Das ist der Strauch neben meinem Balkon

Es gibt noch einen weiteren Strauch, den ich kennengelernt habe. Auf meinen gelegentlichen Streifzügen durch die Gartenanlage sah ich an der Hauswand eines Nachbarschaftsgebäudes, dass vor diesem Strauch viel Müll lag. Ich dachte mir, dass es Strauch keine Freude bereitet, täglich diesen Müll direkt vor sich sehen zu müssen. Also entfernte ich das Zeugs, damit Strauch wieder ein sauberes Blickfeld hat.


Das ist der andere Srauch

John
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Bäume und Sträucher
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Infos zum Inhalt :: Die Übersicht :: Kooperationspartner-
Gehe zu: