StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der Erde die Hintergründe und Zusammenhänge begreifen lernen. Dass Gott …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und die Außerirdischen
Also

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?
Bild: Cigdem Büyüktokati / pixelio.de

Delfin hatte mich gefragt, weshalb die …

Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige Heimat hier mit einbeziehen zu wünschen, zu wollen.

Ich schuf die Rubrik …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, das ginge?

Grad erst aufgefallen beim Hochladen dieses Fotos. Es gibt eine …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der Geistigen Welt

Angefangen hat es mit meinem Gesprächspartner aus der …

Kommentare: 0

Teilen | 
 

 Auch ein Strauch lebt und kann sprechen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Auch ein Strauch lebt und kann sprechen   05.04.14 0:57

Hi,

als ich das Aufsprunggatter zu meinen Balkon für die Katzen abreißen musste, ging es mir gar nicht gut. Ich fühlte mich so, als ob ich den Katzen ein Stück ihrer sicheren Essens-Heimat genommen hätte. Und Zuwendung.

Ein Jahr lang kamen sie täglich auf meinen Balkon. Ich ließ die Balkontür dann immer auf, wenn ich sie rief: "Hallo Katzen, es gibt etwas zu essen". Sie hörten es durch das Öffnen der Balkontür, ich brauchte gar nichts sagen. Einige trauten sich sogar zu mir rein, zu der großen Katze mit den langen Beinen.

Der Strauch neben meinem Balkon

Zu meiner Überraschung kam eine Katze zu mir auf den Balkon, nachdem ich die Aufsprungebene abgebaut hatte. Ich brauchte einige Momente, um herauszukriegen, wie diese Katze das geschafft hat. Es war der Strauch neben meinem Balkon. Nicht sehr dick in seinen Innenmaßen, Katzen können aber gut klettern.

Um das Heraufkommen auf meinen Balkon endlich zu beenden, ging ich ich raus in den Garten und säbelte den Strauch ab, der zu meinem Balkon führte. Das Ergebnis war in meiner ersten Wahrnehmung, hat geklappt. Keine Katze kann mehr auf meinen Balkon kommen.

Gleichzeitig hat der Strauch kein Halt mehr gehabt, um noch grad in die Welt schauen zu können. Ich sah es jeden Tag, wenn ich auf den Balkon ging. Und insbesondere, wenn ich die Katzenbetten säuberte unterhalb meines Balkons, die neue Heimat für die Katzen, ihnen das Essen brachte. Immer musste ich an dem heruntergefallenen Strauch vorbei.

Erst im Verlaufe vieler Tage wurde mir bewusst, was ich dem Strauch angetan habe. Ich habe einen Lebensast abgesägt. Ich begann zu verstehen, zu begreifen.

Mein Versprechen an den Strauch - und die Umsetzung

Gestern hatte ich es vollständig begriffen und habe dem Strauch zugesagt, ich richte dich auf. Heute war ich dort, im Garten, beim Strauch. Ich hatte mich vorbereitet, denn ich wusste, dass der Strauch nur an der Regentonne neben meinem Balkon, in einem Abstand von etwa 50 Zentimetern, wieder grad schauen kann. Ich ging in den Garten, versuchte es von dort. Der Strauch hing aber noch wie eine Trauerweide. Auf meinem Balkon richtete ich nach. Jetzt hat Strauch wieder Blick in die Welten.

Entschuldigung, Strauch, dass ich dir einen Lebensast abgesägt habe. Das war schlimm von mir. Ich habe es in dem Moment nicht gemerkt, als ich es tat. Ich hatte nur im Kopf, den Katzen perspektivisch zu helfen. Erst im Verlaufe der darauffolgenden Tage habe ich es langsam begriffen, verstanden.

"Du hast gesagt, ich lebe nicht mehr lange"
Ja - die Häuser werden wohl abgerissen, somit auch du - weil du kein Baum bist
"Ich verstehe"
"Wie lange werde ich noch leben?"
Wenn es dazu kommt, dass diese Siedlung abgerissen wird, dann noch einige Jahre - maximal
"Danke, dass du so ehrlich bist".
"Eins noch an Dich: Du warst in den letzten Wochen und Monaten mehrfach bei uns - du brauchst dich nicht entschuldigen. Es tat doch gut."

Strauch und John
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1662
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Danke Strauch für deine Katzen-Hilfe   10.03.17 15:56

Hi,

jetzt war es soweit. Auch Strauch direkt an meinem Balkon wurde abgerissen, weil die Vorbereitungen zum Abriss der Häuser laufen.

John: Strauch, ich möchte dir für unsere Gespräche noch einmal danken. Sie taten gut
Strauch: Hattest du schon vor längerer Zeit gesagt - weshalb diese Wiederholung?
John: Weil noch etwas hinzukommt. Du hast als Strauch den freilaufenden Katzen die Möglichkeit gegeben, an dir, auf dir zu mir auf den Balkon zu klettern. Das hatte ich dir noch nicht gesagt
Strauch: Die waren das, die ständig auf mir waren? Sag ihnen, das hat manchmal richtig weh getan
John: Werde ich ausrichten
Strauch: Du gehst jetzt?
John: Ja, bin in den Vorbereitungen zum Umzug
Strauch: Das war schon ungewöhnlich für mich, dass solch ein Menschenwesen mit mir spricht. Ich habe es nicht verstanden, ist aber ok
Strauch: Jetzt, wo du mir das schreibst: Du hast seinen Job auf der Erde wohl scheinbar ernst genommen und dich gekümmert. So gehört sich das. Mach weiter so, auch in deiner anderen Wohnung. Oder wo auch immer du bist. Verstanden?
John: Verstanden

Noch an der Hauswand rechts neben dem dem Balkon in einer früheren Situation. Strauch wurde stärker, seine Auszweigungen stabiler, als hier zu sehen. Ich verband Strauch mittels eines Stromkabels (weil es sanfter ist als ein Seil) mit dem Abflussrohr, um Strauch näher an den Balkon zu holen. So konnten die Katzen darauf hinaufklettern. Unter dem Balkon sind die zwei Kartons zu sehen, die geschützten Übernachtungsmöglichkeiten für die Katzen. Links auf dem Bild ist Tanne.



John
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Auch ein Strauch lebt und kann sprechen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Bäume, Pflanzen, Tiere-
Gehe zu: