StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Die Gastfreundschaft der Außerirdischen

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1672
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Die Gastfreundschaft der Außerirdischen   07.03.14 20:42

Hi,

dies ist das nachfolgende Gespräch, ebenfalls in diesem Chat geführt. JD ist John Doe, die Welten sind die Welten. Shane ist eine Commanderin einer Welt, die ich kennen gelernt habe. Jack ist der Sohn von Gott - wie ich in diesem Gespräch erfahren habe.

JD: Shane?
Welten: Ja
Welten: Du hast mich gehört?
JD: Ja
Welten: Wo bist du jetzt?
JD: In meiner Wohnung, merkte ich beim Lesen meiner Portale, ich muss souveräner werden
Welten: Das meinte ich nicht
JD: Was meinst du dann?
JD: Auf der Erde?
Welten: Ja
Welten: Du bist also grad auf der Erde?
JD: Ich bin immer auf der Erde – ich bin im Kopf nur manchmal außerhalb
Welten: Du kommst doch nicht von der Erde
JD: Irdisch bin ich hier geboren
Welten: Schwer?
JD: Ja
Welten: Sehr schwer?
JD: Es erinnert mich an die Frage der Geistigen Welt: „Zu schwer?“

(Kleine Gedankenpause – einige Minuten später:)

Welten: Wir können dort wirklich bleiben?
JD: Sie haben gesagt: gerne
Welten: Wir müssen uns keine Sorgen machen?
JD: Nein, vorerst nicht
Welten: Bedeutet?
JD: Die Gastfreundschaft bedeutet aus meiner Sicht nicht, dass das eure Heimat wird, ihr dort mittelfristig sicher seit
Welten: Alarmstellung beibehalten?
JD: Natürlich
JD: Wie geht es euch dort?
Welten: Ungemütlich – sie sind freundlich, aber ich merke, wir gehören hier nicht hin
JD: Das dachte ich mir von Beginn an
JD: Deshalb müsst ihr dort wieder gehen
Welten: Ich weiß
Welten: Wohin?
JD: Ja, wohin
JD: Ich habe mir weiter Gedanken darüber gemacht, wie das alles gehen kann mit den Welten
Welten: Erzähl, sag – wenn ich das so offen sagen darf
JD: Natürlich
Welten: Es geht um das Zuhause
JD: Wo auch immer euer Zuhause war, wo ihr leben wolltet, das ist euer Zuhause. Eine Zuflucht in wohin auch immer ist kein Zuhause aus Freiwilligkeit
Welten: Ja
Welten: Das stimmt
JD: Nach meinem jetzigen Stand des Wissens bedeutet das, dass alle Welten dort leben können müssen, wo ihre Heimat ist

(Kleine Pause)

JD: Es muss einen Rat der Welten geben
JD: Eine Form des Austausches, alle Welten sind eingeladen, daran teilzunehmen
JD: Es gibt nur Gleichberechtigte
JD: Die Interessensvertretung der Welten wird gewählt nach euren Wünschen
JD: Alle dürfen sich einbringen, bis ins letzte Glied eurer Kette
JD: Jede Stufe innerhalb eurer Systeme muss die Möglichkeit besitzen, sich einbringen zu dürfen, ohne Ängste zu haben, dass durch die Meinungsäußerung persönliche Nachteile entstehen
Welten: Du redest wie ein Präsident
JD: Ich versuch nur, dass der Laden Universum und darüber hinaus endlich ins Gespräch kommt
Welten: Ich versteh schon
Welten: Darf ich das Gespräch von heute und von letzter Woche so weitergeben?
JD: Yes, Mam, Sir (lacht)
Welten: Du lachst das erste Mal offiziell
JD: Ich wollte es bewusst so setzen
JD: Frau Commanderin
JD: Wie gerne wäre ich bei euch
Welten: Bist du – versteh schon
Welten: Du hast das Angebot verstanden, dein Vorhaben weiterführen zu können?
JD: Ja, welch tolle Idee
Welten: Du denkst nach?
JD: Ja, ich möchte noch darüber nachdenken, wie das gehen kann; irdisch und darüber hinaus
Welten: Es ist anders, als du es beschrieben hast
JD: Ich merkte es und versuchte es zu korrigieren
Welten: Jack ist nicht Gott, so wie du es beschrieben und versucht hast zu erklären – Jack ist sein Sohn
Welten: Ja, Jack ist ein Student, nach eurer irdischen Zeitrechnung etwa 27 Jahre alt, das hast du richtig gespürt, erfasst
Welten: Du weißt noch nicht so viel um die Hintergründe und Zusammenhänge hier oben – wir wissen um deine Herkunft, deshalb verstehen wir dich immer besser
Welten: Wir führen dich heran, wenn dir das weiterhilft
Welten: Ja, es stimmt, wir haben dir das Angebot gemacht, deine Idee auf der Erde weiterführen zu können
Welten: Wir respektieren hoch, dass du sagtest, ich werde auf keinen Fall die Identität eines Menschen wegnehmen werden, wenn ich hier auf der Erde wieder bin, zurück komme

(Kleine Pause)

Welten: Darf ich dich etwas fragen?
JD: Ja klar
Welten: Wieso hat es soo lange gedauert?
JD: Ich verstand nicht, weshalb ich nicht verstand. Ich brauchte Informationen, die ich mein Leben lang suchte, nicht fand. Erst durch das Internet bekam ich sie – ich habe den Gedanken, dass ich zu früh geboren wurde auf der Erde.
Welten: Wann wäre es dir besser gegangen?
JD: Google hätte mir geholfen
Welten: Verstehe
Welten: Vor wie vielen Jahren?
JD: Ab 1997
Welten: Weshalb?
JD: Weil die Informationsdichte im Netz zunahm
Welten: Es ging, es geht dir um Informationen?
Welten: Deshalb willst du zurück?
JD: Ja – die Zeitschriften und Fernsehsendungen reichten nicht aus
Welten: Deshalb willst du zurück?
JD: Das war nicht meine Idee, es ist eure
Welten: Stimmt
Welten: Das ginge, wenn du die Möglichkeit bekommen würdest, zurück zu reisen?
JD: Ich hatte euch immer gesagt, wenn ich in ein Raumschiff steige, eine Reise mit euch mache, dann möchte ich anschließend alles behalten; keine Löschung von Erlebnissen. Und ich habe euch gesagt, ich steige erst ein, wenn ich dazu in der Lage bin, das souverän zu verkraften
Welten: Das stimmt
Welten: Bist du es jetzt?
JD: Nein, bin ich noch nicht
Welten: Was fehlt dir?
JD: Ich bin noch am Aufbau des Systems des Wissens – ob die Menschen das annehmen werden, weiß ich noch nicht
Welten: Klug gesagt, wir helfen dir

(5 Minuten später:)

Welten: Es stimmt, es gibt die Welt außerhalb des Universums, wie du es nennst. Es stimmt, wir sind groß. Es stimmt, eines unserer Schiffe könnte die Sonne zur Erde verdecken. Du hast das gesehen
Welten: Wir helfen dir – aber anders
Welten: Wir kennen deine Möglichkeiten zur Hilfe der Welten, auch wenn wir bereits weiter sind. Du hast es vermocht, alle Welten einbeziehen zu wollen. Daran dachten wir gar nicht mehr, uns schien es gar nicht mehr möglich. Du bist jemand, der als alte Welt wieder auftaucht, ein Relikt, eine alte Idee. Und du kommst aus der Zukunft? Aus welcher? Du weißt, es gibt mehrere
JD: Ich habe nur ein sehr begrenztes Teilwissen. Erst durch meine Weiterentwicklungsstufen erhalte ich Gedankenschlüssel zu weiteren Türen. Ob es eine oder mehrere Welten gibt, weiß ich nicht. Ich halte sie für möglich. Was ich weiß ist, dass fast alles, was auf der Erde als Lehrmeinung existiert, gilt, nicht den Tatsächlichkeiten entspricht
Welten: Du bist nicht der Letzte der Art
Welten: (Du wolltest sagen, du bist von uns)
Welten: Du hast es gemerkt
Welten: Ok, du bist doch weiter
Welten: Möchtest du noch einen Kommentar, einen Satz von mir?
JD: Nein – ich habe dich innerlich gehört, du bist die Leiterin und Lenkerin
JD: Ein weibliches Wesen, nach irdischen ...
Welten: Ja, bin ich
Welten: Du kennst wirklich Shane?
JD: Ja, wir haben hier in meinem kleinen Zimmer gemeinsam getanzt – obwohl sie sagte, sie ist doch viel zu groß und kann gar nicht tanzen – ihre Kinder habe ich auch kennengelernt
Welten: Wer bist du?
JD: Du fragst mich das?
Welten: Ja
Welten: Du kommst doch auch von außerhalb des Universums, von wo ich auch komme
Welten: Aber nicht von dort – solche gibt es bei uns nicht

(3 Minuten rauchen)

JD: Commanderin?
Welten. Ja?
JD: Ihr seit in der Nähe von der Erde
JD: Weshalb?
Welten: Aus genannten Gründen – oder gibt es noch andere?
JD: Lass mich eines sagen: Ihr habt mir verdeutlicht, ihr könntet mit einem Strohalm das ganze Wasser auf der Erde absaugen. Mein Eindruck war, wenn ihr es könntet, es aber nicht macht, auch wenn ihr Tausend Jahre Zeit habt, dann habt ihr Ethik, Moral, Anstand
JD: Das schätze ich sehr hoch – deshalb bin ich auf eure Überlebenswünsche in meinem Kopf eingegangen und habe versucht, Lösungen zu finden
Welten: Ich schäme mich
JD: Brauchst du nicht, ich habe die Stimmen gehört
Welten: Kannst du helfen?
JD: Ich habe noch keine Antwort auf das Wasserproblem, werde es aber mit eurer Hilfe vielleicht finden können – die Lösung ist: Produktion von Wasser durch die Hilfe der Erde
JD: Teil 2, die Kinder
JD: Ihr bekommt keine Kinder mehr, weil ihr der Ansicht, der Überzeugung wart, dass irrationale Entscheidungen zu viele Fehlentscheidungen produzieren
JD: Eure rationalen Entscheidungen führten dazu, dass ihr weniger Fehlentscheidungen getroffen habt – dennoch gab es sie
JD: Vielleicht sogar in größerem Umfang, als ihr hofftet
JD: Es betraf nicht nur die Weiterentwicklung eurer Lebensform, sondern eurer Identität
JD: Deshalb seit ihr hier
Welten: Können wir bitte kurz gehen?
Welten: Wir möchten gehen
JD: Na klar

John
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Die Gastfreundschaft der Außerirdischen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Welten-
Gehe zu: