StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Außerirdische Welten möchten sich auch austauschen

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1666
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Außerirdische Welten möchten sich auch austauschen   15.02.14 18:12

Hi,

gerichtet sind die Gedanken und Informationen an die Welten. Hier der Inhalt:

Hallo alle zusammen,

während des Niederschreibens meiner Gedanken vor einer Woche spürte, merkte ich langsam, das ist bereits das Treffen der Welten. Stunden und Tage später nach meiner Veröffentlichung an euch fragte ich mich, hat die Zeit mich überholt, wird es kein Treffen in dem von mir noch zu bauenden Areal geben. Läuft die Zukunft der Kommunikation bereits zwischen euch und mir.

Irgendwer von euch hatte vor einiger Zeit einmal zu mir gesagt, (den Namen habe ich gestrichen, um meine Identität nicht zu verraten) XXX gibt es doch bereits, als ich lamentierte, ich hab doch noch gar nichts hinbekommen. Mit diesem Aufschreiben letzte Woche verstand ich es langsam. Es bedarf nicht erst des Areal-Baues , es findet bereits in unseren Köpfen und Gefühlen statt. Wohl bereits seit unseren ersten Kontakten. Wenn ich es recht verstehe.

Das alles hat mich ganz schön beschäftigt. Ich verstand, versetze dich in die Situation hinein auf der Bühne, was wolltest du dort sagen, um was ging es dir. Ich war auf einmal in meiner eigenen Zukunft, die noch Stunden vorher erst in einigen Jahren stattfinden sollte.

Ich möchte heute einige Gedanken und Ideen präzisieren. Merke grad, dass wird wohl nicht meine letzte Information an euch sein, bevor wir alles besprechen.

Die meisten Menschen wissen nicht, weshalb sie das tun, was sie tun

Hier auf der Erde funktioniert es nur in Teilen. Es gibt hier die Vereinten Nationen, die auf der Erde für die Völkerverständigung und den Frieden sorgen soll. Nationale Interessen und das fehlende Gemeinschaftsgefühl aller Menschen auf der Erde sind die Ursachen, weshalb es auf der Erde nur zwischen einigen Ländern halbwegs funktioniert. Auf Regierungsebene, wohlgemerkt, zwischen den Menschen grenzüberschreitend sehr wohl. Solange sie es dürfen.

Je höher der Bildungsgrad, je umfangreicher das frei zugängliche Wissen ist, desto weniger akzeptieren Menschen die Missachtung der natürlichen Menschenbedürfnisse. Und das höchste Menschenbedürfnis ist nach meiner Einschätzung die Freiheit. Was Freiheit ist, hängt vom Wissensstand über die Erde und deren Entwicklung ab - und der eigenen Lebenssituation.

Drei Beispiele:

Eine Nähmaschinenarbeiterin in Bangladesch würde wohl nur im Traum daran denken, eine eigene Näherei zu gründen. Sie kann es nicht ins Leben berufen, weil ihr das Geld dazu fehlt. Und die Machthaber in dieser Region wollen gar nicht, dass sie sich frei macht. Dann würden ihre Profite erheblich sinken. Die Politiker sind dort völlig überfordert.

Ein Kind in einem unterentwickelten Staat in Afrika weiß nicht einmal, dass man Geld auf diese Weise verdienen kann. Es gibt auf diesem Kontinent Staaten, die sind nicht einmal ein Staat. Dort regieren Gruppierungen, die ausschließlich an der Machterweiterung interessiert sind.

Im etwas weiterentwickelten Europa, oder Amerika, sieht die Situation nur scheinbar besser aus. Es geht den Menschen zwar wirtschaftlich besser, aber fast alle wissen auch nicht, weshalb sie das tun, was sie tun. Das persönliche Bedürfnis steht hier genauso im Vordergrund, nur mit einer scheinbar höheren Bildung – die nur eine Fachbildung ist, keine Wissensbildung.

Damit wären wir wieder beim eigentlichen Thema, wer lenkt und leitet die Menschen. Die Antwort ist nach wie vor sehr einfach: Ihr Unbewusstsein. Sie bekommen Kinder, ohne zu wissen, weshalb sie Kinder als das Wichtigste bewerten. Sie haben Gefühle, die sie als Bauchgefühl benennen, weil angeblich dann der Kopf nicht mit in Spiel ist. Wie das innen in ihnen funktioniert, wissen sie nicht.

Ich muss diese Gedanken unterbrechen, weil folgende wichtiger sind.

Mein Gespräch mit der Sicherheitszone

Mein Eindruck war bereits letzte Woche, im Grunde bereits seit dem ersten Einlass für die Welten, die dort hinein fliegen konnten, dass diese gesicherte Welt kein Zuhause ist für euch.

Ich hatte noch nie mit dieser Welt gesprochen als Mensch, jetzt grad das erste Mal. Es spielte sich innerhalb von wenigen Sekunden ab. Der Tenor von dieser warmherzigen Stimme: Ihr seid willkommen. Ihr könnt bleiben. Also braucht ihr euch keine Sorgen machen über euer derzeitiges Zuhause.

Wie es weitergeht

Welten, ich werde wohl noch etwas mehr Zeit brauchen, um alles aufzuschreiben, was ich denke, fühle, weiß. Einige Lösungsansätze habe ich aber bereits. In Kurzform die Themen, um die es gehen wird:

• Der Weg zur Welt außerhalb des Universums
• Der Rat der Welten
• Kriege werden nicht mehr nötig sein
• Kinder bekommen wird wieder möglich sein
• Das Wasser wird helfen das Wasser-Problem zu lösen
• Emotionen und Rationen können miteinander kommunizieren
• Glaubenssätze verstehen
• Deprogrammierungen einleiten und umsetzen können

Bis dann.

John U. Doe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Außerirdische Welten möchten sich auch austauschen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Welten-
Gehe zu: