StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 "Finde Connor" - wirst du Connor?

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1673
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: "Finde Connor" - wirst du Connor?   26.08.13 16:11

Hi,

an einem Abend hatte ich dies im Kopf, in den Kopf bekommen. Finde Connor. Ich wusste, wer gemeint ist, der Sohn von Sarah Connor, aus den Terminator-Filmen. Es war ein Gedanke, anfangs. Er blieb aber als einziger Gedanke in meinem Kopf. Ich konnte nichts anderes mehr denken, nichts anderes mehr machen. Alles drehte sich nur noch um Connor. Ich lief in meinem Büro herum und sagte ständig zu mir, laut, mit Worten, „finde Connor“. Als ob mir jemand diesen Gedanken, diesen Auftrag, in meinen Kopf hineingebracht hätte. Das ging über Stunden so, ich war kaum noch in der Lage, einen anderen Gedanken zu fassen.


Bild: berlin-picks / pixelio.de

Weshalb Connor, weshalb soll ich ihn finden?

Connor gibt es wirklich, das wusste ich bereits vorher. Vielleicht mit einem anderen Namen, Connor war eine Metapher. Für „den“, der mein Nachfolger auf der Erde sein wird.

Ich weiß, dass ich nur eine begrenzte Erdenlebenszeit als Mensch habe, es nie als Mensch erleben werde, ob mein Vorhaben auch wirklich ankommt, klappt. Irgendwer muss es nach meinem irdischen Tod weiterführen, irgendeinem Menschen werde ich die Weiterführung des gesamten Vorhabens anvertrauen.

Ob ich diesem Menschen auch anvertrauen kann, darf, wer John U. Doe ist, das kann ich noch nicht einschätzen.

Ich verstand erst etwas später – und konstruierte die Welt nach mir und Connor

Ich dachte nach diesem Abend immer wieder darüber nach, was hinter diesen zwei Worten steckte. Nicht Connor als Name war gemeint, sondern die Information. Einem Menschen soll ich alles anvertrauen, der soll es führen, nach mir?

Und wenn dieser Mensch irgendwann andere Ambitionen hat, nicht mehr Connor sein will, was dann? Wenn ich bereits irdisch gestorben bin, soll ich dann als Geist oder Seele auftreten, um das Gesamtvorhaben zu sichern?

Ich habe daraus gelernt. Kein Connor wird meine Idee der Weiterentwicklung der Erde führen, sondern das von mir entwickelte System. Mein Vorhaben wird in einer Organisationsform geführt werden, die sicherstellt, dass es nicht auf einen Menschen ankommt. Ich denke in der Zeitgröße von mehreren Hundert Jahren, irdischer Zeitrechnung. Ich habe mich rechtskundig gemacht, wie das funktioniert.

Ich habe den Gedanken „finde Connor“ verstanden. Ich habe eine Lösung gefunden. Ich habe Connor gefunden.

Nachtrag vom 31.8.2013

Connor wird das System für die Erde, damit es nicht zu der Vernichtung kommt. soweit, so klar. Was wird aus John U. Connor, diesem Forum?

Mit meinem derzeitigen Stand des Wissens und der Wahrnehmung zukünftiger Fähigkeiten von Menschen bin ich sehr skeptisch, ob John U. Doe je in die Öffentlichkeit kommen darf.

Zwei Minuten später

"Was, der Kerl hat solche spinnerten Gedanken? Däär ist der Geschäftsführer? Ich hatte ihn für seriöser gehalten".

Könnte passieren, solche Gedanken könnten Menschen im Kopf haben, wenn John U. sein Geheimnis lüftet. Was gar keines ist. Esoterik bedeutet ja in der Lehre, dass dieses Wissen nur einem begrenztem "inneren" Personenkreis zugänglich ist. Ich mach mein Wissen öffentlich. Ist also keine Esoterik.

Nur, werden das die Menschen verstehen?

Ich habe mich gedanklich auf das Sterbebett katapultiert, ich lag quasi schon dort. Ich öffnete die Büchse der Pandora. "Waaas, duuu bist das ?" Die nicht vorhandenen Börsenkurse stürzen ins Bodenlose, alle Nachrichtenmagazine stürzen sich auf den Spinner: "Seine wahre Identität - ein Paranoider".

Der CNA

In meiner Jugend war ich in einem Sportverein aktiv, ich trainierte zweimal die Woche. Nach dem Training gingen die Älteren in die Stammkneipe, ich traute mich irgendwann mal, mitzugehen. Es gab dort schlechte Pommes, die Atmosphäre von "das war schon immer so, und das bleibt dabei" war spürbar, ich fühlte mich sehr unwohl in dieser Kneipe.

Bis auf diese Truppe. Das waren Jungs oberhalb meiner Alters- und Wissensklasse. Sie spielten Skat. Und erwähnten immer mal wieder den "Club der neurotisch Angehauchte". Was? Was ist das denn, fragte ich mich damals.

Ich hatte Jahre später mit damaligen Freunden die XYZ gegründet. Sie wurde in einer Kneipe auf Bierdeckeln entwickelt. Später sangen wir auch zusammen den Text, studierten unsere Körperhaltung ein. Die XYZ war ein Synonym für die Achtung und Einhaltung Grundrechte der BRD.

"Es gibt sie überall,
man kennt sie genau,
von Fall zu Fall wird man draus schlau,
man nimmt sie mit in das Bett - die XYZ".

Das war Strophe 1, ich erinnere mich.

Meine Idee - du wirst Connor

Ich halte es für sinnvoller, erforderlich, zum Schutz der Idee, dass die Öffentlichkeit nicht weiß, wer John U. Connor ist. Wenn ich irdisch sterbe, wird nur ein kleiner Teil der menschlichen Erdenbewohner wissen wollen, wer das war. Ich bin unwichtig, nur das Wissen hat Rang.

Ich habe den Gedanken, die Idee, dass du Connor wirst. Wer auch immer du bist. Wir müssen uns nicht real kennen lernen, uns heimlich privat treffen. Ich erkenne dich an deinen Zeilen, werde wissen, wer du bist. Ich werde erkennen, ob du Undercover weiterführen kannst. Oder ihr seit zwei, fünf, oder mehr. Wie du herausgefunden hast, wer ich bin. Werdet Connor.

Gruß von John U. Doe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
"Finde Connor" - wirst du Connor?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: (Grenz-)Wissen-
Gehe zu: