StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Der größte anzunehmende "Unfall" auf der Erde ist nur aufgeschoben

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1670
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Der größte anzunehmende "Unfall" auf der Erde ist nur aufgeschoben   27.07.18 15:07

Hi,

es gibt auf diesem Planeten die Zunft der Verschwörungstheoretiker. Sie vermuten, dass es Geheimbünde gibt, die in Wirklichkeit alles auf der Erde regieren. Könnte was dran sein, wenn man sich die mafiösen (Untergrund-)Strukturen näher anschaut. Und es gibt welche, die in (un)regelmäßigen Abständen den Untergang der Erde voraussagen. Wo genau soll die Erde dann hin? In ein Loch? Hm. Ich halte mich an Fakten.

Die Menschen machen die Erde kaputt

Fest steht, dass sehr viele Menschen Raubbau mit der Erde betreiben, und das schon seit immer. Als ob die zur Verfügung stehenden Ressourcen unendlich sind. Diese Menschen denken auch noch, dass die Erde ihnen gehört und deshalb mit ihr machen können, was sie wollen. Welch Glaube, welch Unwissenheit.

Seit einigen Jahrzehnten gibt es erfreulicherweise eine immer größer werden Gruppe Mensch, die auf die Erde aufpasst. Naturschützer, Umweltschützer genannt. Ein Lichtblick. Immerhin. Doch reicht das aus?

Der größte anzunehmenden "Unfall" ist noch nicht bekannt

Bislang gingen die Menschen davon aus, dass die Undichtheit eines Atommeilers die größte Gefahr für die Menschheit darstellt. In dem Film "Deep Impact" wurde demonstriert, was passieren könnte, wenn ein großer Meteorit auf der Erde einschlägt. Und in anderen Filmen wurde das Szenario aufgezeigt, wenn die Erde von Außerirdischen angegriffen würde.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit. Dass einige Menschen in der Zukunft die neu zur Verfügung gestellte Technologie zur Energienutzung missbrauchen. So wie sie es bereits mit der Atomtechnologie gemacht haben.

Das ist aber weit weg, so weit. Interessiert hier keinen Menschen.

Aber deswegen bin ich auf der Erde, um das zu verhindern.

"Wie viel Zeit hat die Erde noch"?

Als ich vor einigen Jahren versuchte hochzurechnen, wie viel Generationen es wohl brauchen wird, bis weltweit das Wissen den Glauben abgelöst hat, die Menschen verstehen, mein Aus- und Weiterbildungsvorhaben auf der ganzen Erde angekommen und umgesetzt wird, kam ich auf 1000 Jahre.

Ich schüttelte innerlich den Kopf. Wie soll ich das bloß hinbekommen. Das geht nur durch ein System, das mich nicht braucht. Ich bin lediglich der Initiator. Daran arbeite ich täglich.

Die zur Verfügung-Stellung der neuen Energietechnologie wurde zeitlich verschoben

Wen ich es richtig verstanden haben sollte, haben meine Berichterstattung hier und wohl insbesondere meine Gespräche mit den Welten dazu geführt, dass sie den Zeitpunkt verschoben haben. Im ersten Moment atmete ich etwas auf. Aber jetzt ist mir klar geworden, was das für die Erde und für mich bedeutet.

Die derzeit zur Verfügung stehende Energie wird nicht für immer reichen. Trotz Sonnenenergiegewinnung und Windkraft und Wasser. Irgendwann funktioniert das nicht mehr. Aus Gründen, die ich (noch) nicht kenne. Die Erde wird dadurch eine neue Technologie brauchen. Die Verschiebung des Zeitpunktes der Zurverfügungstellung ändert nichts daran.

Die Quintessenz davon ist, dass ich den Fokus meiner jetzigen und zukünftigen Handlungen noch deutlicher auf die Nachfolgegenerationen richten muss. Denn nur Kinder und Jugendliche sind in der Lage und willens, hinzuzulernen. Die sogenannten Erwachsenen stecken meist in Glaubenssätzen und Programmierungen fest.

Meine Konsequenzen

Ich habe für mich Maßnahmen durchgeführt, um meinen geistigen und körperlichen Zustand zu verbessern, um wacher, fitter und schneller zu werden. Seit einem Jahr gehe ich wieder ins Fitness-Studio mit anschließendem Sauna-Gang. Meine Ernährung ist darauf ausgerichtet, weniger Kalorien zu mir zu nehmen, als ich verbrauche, Gesundheit steht auf meiner Tagesordnung.

Immer wieder geht mir der Satz einer Lehrgangsteilnehmerin aus dem Jahr 1997 durch den Kopf. Wir Teilnehmer hatten die Aufgabe, auf eine kleine Karte zu jedem anderen Teilnehmer zu schreiben, was uns besonders aufgefallen ist. Auf einer dieser Karten stand für mich: "Du kommst langsam, aber gewaltig".

Ich hoffe, ich pack das alles noch.

John U. Doe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Der größte anzunehmende "Unfall" auf der Erde ist nur aufgeschoben
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Ausbildung-
Gehe zu: