StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Besuch bei Frau Baum und Herr Baum

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1666
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Besuch bei Frau Baum und Herr Baum   29.06.18 16:26

Hi,

als ich meinen ersten Kontakt zu Baum hatte, war es für mich eine Welt aus dem Fenster in die große Gartenanlage heraus. Ich saß an meinem Schreibtisch, konzipierte und hob gelegentlich meinen Kopf, um hinaus zu schauen. So sah ich Baum zum ersten Mal.

"Wir sind auch noch da"

Wenn ich auf dem Weg zu meiner Wohnung war in mein letztes Zuhause, gab es auf dem Weg dorthin Bäume. Die ich aber nicht wahrgenommen hatte, sie waren für mich einfach da, wie andere Bäume auch. Dann spürte ich an einem Freitag, an unserem Freitag der Welten, ich möge, solle heraus gehen aus der Wohnung und schauen. Machte ich. Schaute. Tja.

Zuerst begriff ich nicht, weshalb ich hinaus gehen sollte, dann ahnte ich langsam, weshalb dieser Gedanke in meine Welt kam. Ich schaute zu einseitig. Nur von meinem Schreibtisch aus Richtung Garten, Baum. Es gab noch andere Bäume.

Die Katze unter dem Baum

Einmal im Winter gab mein Kühlschrank seine Fähigkeit zu kühlen auf. Ich holte die in Frischhaltefolie gepackte Wurst heraus und legte sie auf die Fensterbank auf dem Balkon. Draußen war es kühl genug, der perfekte Ersatz für den Kühlschrank. Am nächsten Tag war die Wurst weg. Ich versuchte eine logische Erklärung zu finden. Gedächtnisverlust. Drogen. Aussetzer im Kopf. Konnte nicht sein. Ich verstand es nicht.

Am nächsten Abend stand plötzlich eine Katze vor meiner Balkontür und schaute mich klärend, herausfordernd an. Langsam begriff ich, diese Katze hat die Wurst auf der Fensterbank einen Tag zuvor gerochen und einen Weg gefunden, auf meinen Balkon zu kommen. Einfallsreich und clever, wie sie ist, hat sie sich gedacht, wer einmal lecker Essen zur Verfügung stellt, macht das vielleicht noch einmal. Da hatte ich es verstanden. Ich öffnete die Balkontür und Katze kam herein.

Sie war eine Katze aus dem Nachbarhaus. Sie erlebte dort einen sehr robusten Umgang, bei mir war es verständnis- und liebevoll. Vielleicht kam sie deshalb immer wieder. Denn sie schlief gerne auf meinem Bett. Clever war sie auch noch. Sie versuchte den Schrank zu öffnen, wo die leckeren Sachen zu finden waren. Und den Weg in mein Schlafzimmer fand sie auch schnell heraus. Sie sprang zum Türknauf, um ihn zu öffnen. Wow, dachte ich. Hat diese Katze was drauf.

Diese Katze traf ich nachts wieder, als ich die Bäume auf der Vorderseite des Hauses kennenlernte. Ich ging spät nachts dorthin, damit meine Nachbarn nicht denken sollten, das ist ein Irrer, der versucht mit Bäumen zu sprechen. Mit einer Taschenlampe stakte ich nachts um 2:00 Uhr zu dem Baum, der mir besonders aufgefallen war. Und dann kam ein Auto, hielt wenige Meter von mir entfernt - und einige Menschen aus diesem Auto sahen mich. Oh man. Ich blieb. Und dann sah ich diese Katze, die vor dem Baum sich ein Nest auf dem Boden gebaut hatte und dort in aller Ruhe lag. Da war mir klar, es gab eine Verbindung zwischen dieser Katze und diesem Baum.

Das Treffen mit diesem Baum am hellen Tag mit anderer Perspektive

Das waren bewegende Momente für mich gewesen, diesen Baum mit dieser Katze gleichzeitig zu treffen. Ich wollte es mir jetzt am hellen Tag ansehen, aus einer anderen Perspektive. Nicht aus dem Gestrüpp vor dem Baum mit Taschenlampe, sondern mit etwas Entfernung. Und dann meinte ich etwas zu sehen, was ich noch nie gesehen hatte. Neben diesem Baum gab es auf der anderen Straßenseite noch einen Baum, der in der Krone zu dem anderen Baum neigte. Es kam in mir den Eindruck auf, dass diese Bäume sich mögen. Und gerne näher aneinander wären. Die kleine, geteerte Strasse zwischen ihnen verhinderte es, dass sie sich näher kommen können.

Ich entwickelte ein völlig unmögliches Szenario. Die Anlieger-Strasse braucht eine Brücke, damit sich die Wurzeln der zwei Bäume treffen dürfen, können. Ich merkte sofort bei diesem Gedanken, ich müsste Menschen in einer Verwaltung erklären, weshalb das notwendig ist. Weil sich zwei Bäume lieb haben. Die Reaktion ist vorauszusehen.

Heute war ich dort. Mit schlechtem Gewissen, weil ich es nicht geschafft habe, dass sie sich nicht näher kommen können durch die kleine Strasse, die sie trennt.

Das sind die zwei. Links Frau Baum, rechts Herr Baum.



John
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Besuch bei Frau Baum und Herr Baum
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Bäume, Pflanzen, Tiere-
Gehe zu: