StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der Erde die …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und die …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?
Bild: Cigdem …

Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige Heimat hier mit …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, das ginge?

Grad …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der Geistigen Welt



Kommentare: 0

Teilen | 
 

 Mein vorläufiges Fazit vom Treffen der Welten

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1629
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Mein vorläufiges Fazit vom Treffen der Welten   02.03.18 18:02

Hi,

2013 hatte ich lediglich vor mit „Undercover“, so hieß dieses Portal vorher, frei meine Gedanken, meine Erlebnisse einbringen, veröffentlichen zu können. Denn in meinen vorherigen Forenerfahrungen wurde versucht mich zu reglementieren, weil ich nicht themenkonform schrieb. Ich hielt das für unsinnig, weil Themen ineinander greifen. Ich bekam gelbe Karten. Also ging ich. Und entschloss mich, selbst Initiator zu werden.

Es gehörte für mich schon eine große Traute dazu, das auch zu tun. Denn ich gehör(t)e eher zu den Zurückhaltenden. Bin von Haus aus introvertiert. Ich beobachte lange, recherchiere, denke nach und vor, bevor ich mich zu Wort melde.

Im Verlaufe meiner Veröfffentlichungen merkte, spürte ich langsam, dass ich mich gar nicht mehr undercover fühlte. Durch die Gespräche und Treffen mit Baum, den Katzen, den Wolken, Shane, der Geistigen Welt und außerirdischen Welten wurde mir klar, der Undercover stimmt nicht mehr. Es ist bereits ein Treffen geworden. Und da ich mit verschiedenen Welten irdisch wie außerirdisch kommunizierte, kam ich auf das Treffen der Welten.

„Ich habe doch noch gar nichts hinbekommen auf der Erde“

Dies sagte ich mehrfach meinen Gesprächspartnern der Geistigen Welt. Ich fühlte mich wie ein Theoretiker, der sich hinter dem Schreibtisch sitzend vermeintlich kluge Sachen ausdenkt und mit der Umsetzung noch lange auf sich warten lässt. Mir wurde immer wieder erwidert, dass ich bereits mit diesem Portal viel geschafft habe. Das entsprach lange Zeit nicht der Bewertung meiner bisherigen Leistung auf der Erde.

Erst wenn ich es geschafft habe, dass das von mir initiierte Aus- und Weiterbildungssystem für alle Menschen auf der Erde nachhaltig erfolgreich ist, dann habe ich meinen Job auf der Erde erfolgreich umgesetzt. Dann muss ich nicht mehr in der vergangenen Zukunft außerirdisch die Erde vernichten, weil sie unsere, den Menschen zur Verfügung gestellte Energie-Technik missbraucht. Das dachte ich immer. War und ist meine irdische Lebens-Prämisse.

Ich zeige mich irdisch

Aus diesen Hintergründen war es für mich ein großer Schritt, mich in die Öffentlichkeit zu begeben. Ich habe sogar Fotos aus der überirdischen Sicht gezeigt, wo ich zu finden bin. Hätte ich mich vor einigen Jahren noch nicht getraut. Jetzt sogar ein echtes Foto von mir, real. Wenn auch ohne Passfoto-Format, denn ich muss mich und mein Vorhaben schützen.

Meine Initiativen Rat der Welten, Treffen der Welten auf der Erde, Flug zu unserem Ursprung

Sie sind im Verlaufe der Jahre durch die Gespräche mit den Welten entstanden. Und wohl auch durch meinen außerirdischen, geistigen Ursprung.

In einem Gespräch fragte mich jemand von den Welten im Zusammenhang mit dem Rat der Welten, ob ich für die Umsetzung erforderlich bin, gebraucht werde. Dafür bin ich dankbar, denn dies zeigte mir, dass ihr es selbst in die Hand nehmt.

Wie geht es weiter?

Ich bin mit meinen Vorbereitungen für die irdische Umsetzung schon recht weit. Was noch fehlt, ist der Praxis-Beweis im Business. Es geht um die Entwicklung und Durchführung von Unternehmenskonzepten für Gründer und bestehende Unternehmen sowie um die Wirtschaftlichkeits-Verbesserung bei privaten Menschen. Ich habe mein Wissen in ein Aus- und Weiterbildungskonzept für zukünftige Berater und Coaches gesteckt, das ihnen den leichten Start ermöglicht. Ich muss in den nächsten Monaten nur noch ausprobieren, testen, ob es von den Unternehmern auch angenommen wird. Funktioniert das, werde ich mit dem Business starten. Dem Beginn und der Basis aller Umsetzungsmöglichkeiten.

Aus den Überschüssen der Einnahmen werde ich die Aus- und Weiterbildungs-Zentren errichten. Für Kinder, Jugendliche, Studenten und Erwachsene. Ohne dass das Wort Esoterik, Geistige Welt oder Außerirdische darin vorkommt. Das würde die Menschen abschrecken, ich müsste den Laden dicht machen, bevor ich überhaupt angefangen habe.

Ob das alles gelingen wird, weiß ich heute noch nicht. In einem Jahr etwa habe ich die Informationen, weil dann die Testphase beendet ist und ich alle relevanten Daten zur Verfügung habe.

Läuft die Bundesrepublik, dann gehe ich über die Grenzen hinaus. Nicht um Geld zu verdienen, sondern um Wissen vermitteln zu können. In meinem Fokus stehen insbesondere die Länder, die dringend Unterstützung brauchen, um autark leben zu können. So sieht mein Masterplan für die Erde aus. Die Starken helfen den Schwachen, die Schnellen den Langsamen. Hand in Hand.

Bis sich das Wissen auf der Erde durchsetzt, nicht mehr der Glaube regiert, bis die Menschen nicht mehr hungern müssen, sich gegenseitig umbringen, das wird dauern, braucht Zeit. Ich habe mal versucht hochzurechnen und kam auf die Zahl 1000 Jahre. Auf diesen Zeitraum ist mein Konzept ausgerichtet.

Ich habe meine Konzeption so ausgerichtet, dass ich bereits nach wenigen Jahren unwichtig, nicht mehr gebraucht werde. Ich werde als Eigentümer abtreten und das Gesamte in eine Stiftung übertragen. Diese wird dafür sorgen durch die Satzung, dass diese Konzeption unverkäuflich ist, egal wie hoch der angebotene Scheck ist. Ich werde von der Erde gehen, ohne dass ich einen Euro besitze. Wie ich finde, eine schöne und lohnenswerte Idee.

Werde ich über die Praxis berichten?

Ja natürlich. Ich gehe ja nicht. Das Treffen der Welten bleibt weiter existent, nur gehe ich jetzt in die praktische Umsetzung auf der Erde.



John U. Doe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Mein vorläufiges Fazit vom Treffen der Welten
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Infos zum Inhalt :: Die Übersicht :: Wer ich bin und weshalb es das Treffen der Welten gibt-
Gehe zu: