StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Kooperationspartner
Sirius - der Sohn des Wissens ist Christian
14.05.14 13:20 von John U. Doe
"Du meinst wirklich, ich sollte kommen? Die Menschen verstehen doch gar nicht, wer ich bin, woher ich komme. Und nur sehr wenige konnten bislang mit mir sprechen".


Ist dein Zuhause dort?
Bild: Joujou / pixelio.de

Es wird Zeit, dass die Menschen auf der …

Kommentare: 0
Außerirdische
14.05.14 13:14 von John U. Doe
"Danke, dass du mich und somit uns eingeladen hast. Wir kommen gerne".


Unsere Vorstellung von dort oben?
Bild: Ingo Merbeth / pixelio.de

"Du brauchtest uns jetzt nicht extra ansprechen als die angeblich Bösen. Wir kommen".

"Wir sind hier".

John
Und …

Kommentare: 0
Die Delfine
14.05.14 13:18 von John U. Doe
Hi,

ich hatte vor einigen Jahren einen sehr wertvollen Austausch mit ihnen. Mit einem Delfin, um es genau zu sagen. Ich hatte den Eindruck, das Gefühl, das Wissen - es ist der Sprecher der Delfine. Und darüber hinaus.


Uns geht es gut - euch auch?


Kommentare: 0
Die Idee zu den Kooperationspartnern
14.05.14 13:08 von John U. Doe
Hi,

ich war noch in der Gestaltung dieses Portals, schrieb bereits einige Beiträge aus meinem Erleben mit den Welten.


Kennen wir uns?
Bild: CFalk / pixelio.de

Da bekam ich die Idee, meine Gesprächspartner aus den letzten Jahren und meine geistige …

Kommentare: 0
Die Sonne
23.05.14 23:51 von John U. Doe
Hi,

vor einigen Jahren las ich in einem Forum von einem Mann, der einen Außerirdischen daheim zu Besuch hatte.


Mein direkter Blick zu ihr

Der Mann berichtete, dass Außerirdische die Möglichkeit hätten, die Sonne zu verschieben. Huch, dachte ich, …

Kommentare: 0
Du als Kooperationspartner ?
14.05.14 13:23 von John U. Doe
Hi,

ich habe diese Kooperationspartner eingebracht, weil es nur sie in meinem Leben bislang in meinem Kopf gab. Weitere sind hiermit eingeladen und willkommen.


Die Bank ist frei für dich
Bild: Martin Schemm / pixelio.de

Mein erster Partner aus der …

Kommentare: 0
Teilen | 
 

 Theosophie - die essenzielle Einheit aller Wesen

Nach unten 
AutorNachricht
John U. Doe

avatar

Anzahl der Beiträge : 1665
Anmeldedatum : 04.07.13
Ort : In mir

BeitragThema: Theosophie - die essenzielle Einheit aller Wesen   15.07.13 15:00

Hi,

wer sich mit den Zusammenhängen aus Religionen, Grenzwissenschaften und Philosophien beschäftigt, stößt irgendwann auf die Theosophie, damit verbunden auf die Theosophische Gesellschaft und Helena Petrovna Blavatsky. Hier ein Überblick.

Hintergrund und Ziel der Theosophie

Das Wort Theosophie ist im Okzident seit ungefähr 2.000 Jahren gebräuchlich, um ein Wissen über göttliche Dinge zu bezeichnen oder ein Wissen, das aus Einsicht und Erfahrung und auch intellektuellem Studium gewonnen wird. Es kommt aus dem Griechischen theos  (Gott, Göttlichkeit) und sophia  (Weisheit) und bedeutet göttliche Weisheit – Weisheit, die das Leben vom Standpunkt des göttlichen Bewusstseins aus betrifft, dass das Universum erfüllt. Wenn auch die moderne Theosophische Bewegung auf Blavatsky und ihre Lehrer zurückgeführt werden kann, ist sie Teil einer Bewegung, die so alt ist, wie die denkende Menschheit. Ihre Philosophie ist eine zeitgemäße Darlegung immerwährender Weisheit, die den Religionen, Wissenschaften und Philosophien der Welt zugrunde liegt. Theosophische Konzepte sind keine Dogmen; nur die Ideen, die Wert haben, sollen angenommen werden. Theosophische Bücher gelten weder als Offenbarung noch als endgültige Autorität, sondern als Wegweiser für die individuelle Suche. Es gibt jedoch einige Grundkonzepte, die die Theosophie herausstellt.

Das Leben des Individuums ist Teil des Prozesses

Eine Grundidee ist die essenzielle Einheit aller Wesen. Leben gibt es überall im Kosmos, weil alles aus derselben unerkennbaren göttlichen Quelle stammt. Daher lebt und evolviert alles – vom Subatomaren bis zu Pflanzen, Tieren, Menschen, Planeten, Sternen und Galaxien. Alles ist in seiner Wurzel göttlich und bringt sich selbst durch spirituelle, intellektuelle, psychologische, etherische und materielle Bewusstseins- und Substanzebenen zum Ausdruck. Evolution reflektiert diesen hervortretenden Selbstausdruck von Fähigkeiten, der sich in materielle Formen differenziert; spirituelle und bewusste Aspekte entwickelt; und nach kosmischen Zeitperioden zur göttlichen Quelle zurückkehrt. Das Leben des Individuums, der Menschheit und der gesamten Erde ist Teil dieses kosmischen Prozesses.

Die von den theosophischen Lehrern gegebenen Lehren sind sehr umfassend. H. P. Blavatsky definiert im Vorwort ihres Buches "Die Geheimlehre" drei fundamentale Grundsätze, auf welchen die gesamte alte Weisheitslehre beruht.

Die 3 Grundsätze

1. Ein allgegenwärtiges, ewiges, grenzenloses und unveränderliches Prinzip, über das gar keine Spekulation möglich ist, da es die Kraft menschlicher Vorstellung übersteigt und durch irgendwelche menschliche Ausdrucksweise oder Vergleich nur erniedrigt werden könnte. Es ist jenseits von Raum und Reichen des Gedankens – mit den Worten der Mandukya "undenkbar und unaussprechlich".

2. Die Ewigkeit des Weltalls in toto als einer grenzenlosen Ebene, die periodisch "der Spielplatz ist von zahllosen unaufhörlich erscheinenden und verschwindenden Universen", den sogenannten "manifestierten Sternen" und "den Funken der Ewigkeit". "Die Ewigkeit des Pilgers ist wie ein Augenblinzeln von Selbstexistenz", wie das Buch des Dzyan sich ausdrückt. "Das Erscheinen und Verschwinden von Welten ist wie regelmäßige Gezeiten von Ebbe und Flut."

3. Ferner lehrt die Geheimlehre die fundamentale Identität aller Seelen mit der universalen Oberseele, welch Letztere selbst ein Aspekt der unbekannten Wurzel ist; und die Verpflichtung für jede Seele – einen Funken der vorgenannten –, den Zyklus von Inkarnation oder „Notwendigkeit“, in Übereinstimmung mit zyklischem und karmischem Gesetz während seiner ganzen Dauer zu durchwandern.

Die Geheimlehre ist gar nicht mehr geheim

Die Geheimlehre, die Synthesis von Wissenschaft, Religion und Philosophie, ist das Hauptwerk von Helena Blavatsky. Sie veröffentlichte es 1888 in London. Die Geheimlehre beschäftigt sich mit der Entstehung der Welt und der Menschheit und setzt sich in diesem Zusammenhang mit den bestehenden Anschauungen von Wissenschaft, Religion und Philosophie auseinander. Es versucht den "Sündenfall" verstehbar zu machen, das nach diesem Ereignis Stattgefundene aufzuzeigen und daraus folgend auf den "Sinn des Lebens", das "warum bin ich hier" hinzuleiten.

Wer mehr darüber nachlesen möchte, hier ein Link: http://theosophische-gesellschaft.org/

Gruß von John U. Doe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Theosophie - die essenzielle Einheit aller Wesen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Treffen der Welten :: Die Welten :: Menschen-
Gehe zu: